Kuckuck?? Da ist Er

oder das grimmsche Navi

Typ Hänsel und Gretel

 

 

Das wir hier einen Stammtisch haben bei dem so einiges Unterhaltsames und lustiges passiert oder Erzählt wird ist bereits bekannt.

Auch welche Abgründe sich dabei auf tun sind im Stammibereich nachzulesen. Ab und an passiert dann noch ein Ungeschick und schon wird gelacht.

 

Was sich aber nach dem letzen Stammtisch zugetragen hat, toppt bis jetzt alles da gewesene.

 

Wie allseits bekannt, halten wir unseren Stammtisch recht flexibel nach Ort und Zeit ab. Hauptsache man trifft sich ab und an mit seinen Kollegen.

So war es jetzt am 31.10 2013 auch ( Halloweenabend bzw. die Nacht auf Allerheiligen).

 

Als sich alle nach dem Stammtisch verabschiedet haben, fuhr jeder seines Weges nach Hause.

Da ich diesmal der am weitesten entfernte war, brauchte ich gut eine Stunde für die Strecke zu mir. Allerdings sollte ich noch erwähnen, dass ich mit dem Auto unterwegs war da meine Ape ja einen Unfallschaden hat ( Rolle Seitwärts) und ich kein Raser mehr bin.

Alle bis auf einen waren dann auch um diese Zeit Zuhause ( 1:00Uhr) 

Nur einer irrte in halb Bayern umher. Unser Jüngster natürlich.

Mit dabei in der kleinen Fuffi seine große Liebe. Ich will ihm jetzt nichts Böses unterstellen, aber es ist schon sehr verdächtig wenn gerade an Halloween das Handy mit Navisoftware den Dienst versagt.

Nun kein anderer von uns hat ein Navi in der Ape, da wir ja doch die größeren Orte in unserer Umgebung kennen. Wir können somit, nach dem Lesen des ein oder anderen Wegweisers, auch den Weg nach Hause finden.

 Leider ging der Schuss für den Kleinen aber nach hinten los.

Nein nein die Freundin hat er noch, nur ist die vor langeweile in der APE eingeschlafen und hat somit nicht viel von der Miserie mitbekommen.

Also nix mit Beschützer oder so, eher lacht die jetzt mit uns mit.

Als kleines Zuckerli habe ich die Route als Bild unten angefügt damit sich jeder ein Bild von der nächtlichen Bayernrundfahrt machen kann.

Die rote Linie ist die ungefähre richtige Strecke, das Blaue die Gefahrene.

So viel Technikabhängigkeit sollte normalerweise bestraft werden aber vielleicht Spendieren die Stammtischler ja einen Verkehrsatlas in einer speziellen Version für das Gebiet Rosenheim Wasserburg und Mühldorf

Ausserdem wurde seitens des Forums schon der Einfall diskutiert, dem Orientierungslosen einen Bigpack ( großer Sack ) mit Pflastersteinen, die auch mit fluoreszierender Farbe behandelt wurden, zu schenken dann könnte er wie bei Hänsel und Gretel alle paar Meter einen Stein an den Straßenrand legen und sich daran beim nach Hause fahren daran orientieren. Wenn er die Steine dann auch noch aufsammeln würde, könnte er sogar mehrere Strecken bewältigen, ohne Sorge zu haben den Heimweg nicht zu finden.

 

Und nun ein Bild für alle die gerne lachen.

 

Ach ja die Strecke endet bei I und begann bei A.

Also ist die Strecke A-B-C-D-E-F-G leider ein Umweg

Tja manchmal ist es besser seine Fehler für sich zu behalten, aber keine Angst wenns dann raus kommt Lachen wir noch mehr

 

Euer Andy

 

  

 

700547