LICHT INS DUNKEL

 

Wie wir alle wissen, ist die Ape 50 schon immer mit schlechtem Licht gesegnet. Bleibt man stehen werden die Lichter noch schwächer als sie eh schon sind. Anders ist das bei der Cross, die hat eine stärkere LIMA und das Licht auf der Batterie hängen.

 

Ein findiger User ( aus einem der genannten Foren) hatte dann die Idee,

das Fahrlicht bei der normalen APE, auch auf die Bakterie zu klemmen.

Jetzt geht das Licht nicht mehr aus, wenn der Motor im Standgas dreht,

Aber, und hier kommt mein MOD, die Wechselstromphase liegt leer und ungenutzt im Kabelbaum und wartet auf bessere Zeiten

 

Also was könnte man besseres tun, als die Phase wieder zum Leben zu erwecken.

 

Wie macht man das?

 

Wenn man die Abdeckung vom Lenker abnimmt, sieht man am Lichtschalter 3 Drähte. Einer ist Lila, der zweite schwarz/gelb und der Gesuchte grau.

 

Um alles über das galvanische Element laufen zu lassen braucht man nur den grauen Draht vom Schalter durch zu kneifen und den Schalter über eine gesonderte Leitung mit der Batterie zu verbinden.

 

Da jetzt aber auch die Hauptlampen den Batteriestrom verbrauchen kann man einen Radio getrost vergessen, da der Stromspeicher schnell leer wird.

 

Ich habe mir erlaubt den Fahrlichtdraht ebenfalls zu trennen und über in Relais mit dem Schalter zu verbinden. Das Relais besitzt ja einen Arbeitskreis über den ich dann die graue Leitung geführt habe und damit die Hauptlampen im Scheinwerfer betreibe.

 

Jetzt habe ich auch im Stand gut erkennbares Licht und das Fahrlicht ist auch wesentlich besser. 

 

 

700549