Der Tank ist einfach

zu klein

Das die Ape ein Klein - LKW ist wissen wir ja alle.

Der Komfort läst keine Wünsche übrig und hinkommen tut man Überall.

 

HALT WAS ???

Ist der blöd oder was?

Zu heiß gebadet?

Leidet der an HIRNSAUSEN???

Ja genau das sind die Fragen, die sich alle stellen die mich kennen

( Achtung das ist alles IRONIE)

 

Aber einen gravierenden Mangel hat das Ding dann doch.

Kaum ist man zweimal in die Arbeit gefahren ist der Tank schon wieder auf Reserve. Auch der obligatorische 20Liter BW - Kanister auf der Ladefläche nervt mit der Zeit, weil er einfach schwer ist und man nie sieht wann der Tank voll ist. Stinkt man dann wie eine Tankstelle und fühlt sich angepisst weiß jeder das der Tank nun randvoll ist.

Das muss anders werden.

 

Aber wie?

 

Ganz einfach die Pommesbudenduftautos

machen es vor.

Nein Dieseln können und dürfen wir nicht, weil das das Motorkonzept nicht vorsieht, aber wir könnten doch die Zusatztanks 

die auch die PÖL - Fahrer  verwenden benutzen.

Jetzt ist eigentlich schon alles gesagt den Rest könnt Ihr selber.

Das ist nun die Strafe für die BÖSEN Fragen oben.

 

Nein ich kann doch gar nicht anders. Ich muss es einfach tun,

da komm ich halt einfach nicht DRUMRUM

 

DAS HABT IHR ABER GEFICKT EINGESCHÄDELT

Habt Ihr ein Glück!!!

 

Also ab ins Internet und nach einen passenden Tank suchen.

Am besten hat sich dazu einfach wie immer Ebay geeignet.

Hier werden oft Bootstanks angeboten, die Preislich ganz OK sind.

 

Ich habe meinen gebraucht dort gekauft, für gerade mal 45 Euro.

Er hat ein Fassungsvermögen von 33Litern und ist aus Eltex.

Die Verschlussplatte oben habe ich mit einem Entlüftungsschlauch

und einem Tankgeber bestückt.

Weil ich eigentlich auch keine Benzinpumpe einbauen will,

habe ich im Boden (wie im original Tank) einen Benzinhahn einer Vespa eingebaut. Dieser hat den Vorteil einer Reservestellung bei der man über die Länge eines Röhrchens, die Menge des Reservevolumens bestimmen kann.

 

Ausserdem hat der Spritgockel ein robustes Gewinde das einfach stumpf eingedreht wird. Der O - Ring am Ende des Gewindes sorgt zusätzlich für Dichtheit. Auch der Schlauchanschluß passt wieder genau auf den Original Benzinschlauch.

 

Bleibt nur ein Problem. Wie befüllen?

 

Auch dazu habe ich mir Gedanken gemacht, und die sehen so aus.

 

In einem Shop für Geländer habe ich mir zwei Anschraubrosetten für 42mm Edelstahlrohr und auch gleich das passende Rohr gekauft.

Ein Tip dazu:

Nehmt eines zum Einstecken das erleichtert das Schweißen enorm.

Für die Krümmung in des Fallrohres in den Tank bekommt man da auch 90° Bögen.

 

Wie schon erwähnt habe ich die Rohrteile verschweißt und das mit WIG

( das war meine erste WIG - Naht und die sah gleich ganz passabel aus )

Zuvor muss aber der Tank an seinen Platz um ein Maß für den Rohranschloss zu bekommen. Wenn Ihr wisst wie Ihr wo Lang müsst

gehts Rund mit dem Schweißen.

Jetzt werden einige sagen " GUT HAT SICH ERLEDIGT"

weil keiner ein WIG Gerät hat. Es geht auch mit dem Schutzgas dann solltet Ihr aber Trotzdem Edelstahldraht verwenden.

Schweißen könnt Ihr mit dem normalen CORGON 18 Gemisch.

Zwar wird die Naht dann nicht 100% aber es tut für den Zweck, solange sie dicht ist

Jetzt kommt der schwerste Teil.

Ich habe fast 4 Wochen gebraucht bis ich Jemanden gefunden habe der mit den Verschlussrosetten von TANKDECKELN handelt.

Ich sag euch, ein WAHNSINN

Aber ich habe jemanden gefunden.

 

Also noch den Tankstutzen fetiggemacht und am Tank mit einer

Rosette im Tank (deshalb 2 ) verschraubt

Als Dichtung eignet sich Korkmaterial bestens.

 

Die Halterung wird einfach aus Flacheisen hergestellt und umklammert den kompletten Tank an seinen beiden Vertiefungen

 

Ach ja Bilder folgen  aber  nicht gleich

 

 

 

700551