So, da es nun doch schon 5000 Hits auf meiner Seite sind,

Will ich mal wieder was Neuigkeiten reinstellen

 

 

Tja was gibt es neues? Wie Ihr ja alle wisst, hatte ich letzten Herbst einen minderschweren Zwischenfall mit meiner Kleinen.

 

Da nun meine berufliche Laufbahn es wieder zulässt, habe ich mir erlaubt einen neuen Kasten zu bestellen.

Nun ganz neu ist er nicht aber er ist zumindest Restaurationswürdig.

Leider wurde der Kasten offensichtlich vor dem Einlagern nicht konserviert.

So zeigt sich jetzt der Zahn der Zeit in Form von Rost und abblätternder Farbe.

Da es aber nur das Dach betrifft und somit leicht zugänglich ist, werden wir schon eine Lösung finden.

 

 

Leider hat es die Pritsche doch etwas mehr als gedacht verbogen, so dass es notwendig war sie etwas mit dem Hammer und zugeisen zu behandeln. Leider ist auch die vom LKW getroffenen Bordwand derart verbogen, dass ich Sie ersetzen werde. Aber wie Ihr alle wisst sind die Blechteile bei Piaggio 10mal so teuer als die Ape selbst. Aber wer wäre ich wenn ich nicht schon eine Lösung dafür hätte?

 

Nun die rechte Seite des Kastens ist ja total hinüber obwohl sie weniger Falten hat als die Linke. Dafür ist die zu letzt genannte nur Oben an der Dachrundung getroffen worden und somit kann  ich den Unteren Teil als Borwand brauchen ( hat das gleiche Falzmuster ) Auch das Dach mittelteil zwischen den Regenrinnen ist noch ganz Gut in schuss weshalb ich es ebenfalls behalten werde. Eigentlich wollte ich die Ape ja unter der Pritsche damit verkleiden aber dazu ist zuviel vom alten Kasten kaputt.

 

So nun will ich aber auch gleich eine Veränderung vornehmen.

Wen ärgert es nicht, dass der Kasten ( sofern er einen hat ) Fest mit der Pritsche verschraubt ist? Nun glaube ich die Lösung für uns gefunden zu haben. Dazu bin ich in den Baumarkt um die Ecke und habe nach Kistenverschlüssen gesucht, und habe sie auch gefunden.

Da aber das Blech der Ape recht dünn ist muss der Verschluss auf der Rückseite mit einem kleinen Flacheisen verstärkt werden.

Davon kommen insgesammt drei auf jeder Seite zum Einsatz.

 

Bis jetzt ist also der Kasten zwar montiert aber nur mit einem Spanngurt gesichert und die Pritsche grob ausgerichtet.

 

Es müssen jetzt wieder meine Dachträger, die Bremsleuchte, die Zusatzblinker und Rückleuchten sowie eine Rückfahrkamera eingebaut werden. Auch die Kabelwege dafür müssen noch angelegt und innen ein Licht mit Steckdose installiert werden. Dannach kommt wieder eine Schalldämmung rein und diesemal werde ich eine Kuststoffverkleidung einbauen, da das Holzzeug doch etwas zu schimmeln anfing.

 

Also auf gut Glück

ich berichte weiter.

  

 

So es geht weiter

 

Letzte Woche habe ich endlich wieder ein paar Teile bestellt. Darunter waren eine Batterie (die Originale ist leider ausgelaufen weil sie vom Überschlag beschädigt wurde ( HAARRISS).

Da durch die ausgelaufene Säure der Boden angefressen wurde habe ich gleich noch Neutralon mitbestellt damit ich die Säure neutralisieren konnte.

Jetzt ist der Boden zwar ziemlich mit Rost übersäht aber zumindest ist die Säure gestoppt.

Auch eine neue Batterie steht gerade vor mir beim Laden ( es ist 22Uhr und ich sitze auf dem Balkon)

 

Zwei Begrenzungsleuchten waren auch dabei da ein Dachblinker ausgerissen ist, und es diese nur im Satz gibt  ( zumindest für den Preis).

 

Also es geht weiter


 

So endlich mal Freizeit und die Lust weiterzumachen.

Am Freitag habe ich noch schnell ein paar Kleinteile wie Schrauben und Muttern besorgt und eigentlich wollte ich auch noch diese Nietmuttern haben, aber die führt der ortsansässige Baumarkt nicht mehr.


 

Also zugesehen dass ich mit zehn solcher Einziehmuttern wie sie richtig heißen zurande komme. So hab ich dann den Schälbohrer genommen und löcher in den "neuen" Kasten gebohrt. Für jedes licht zwei für die Nietmuttern und eines für die Kabel. Als ich die erste Nietmutter eingezogen habe war es auch schon geschehen. Naja beim ersten mal und gleich mit Aluteilen ging leider das Gewinde der Mutter mit raus. Wie sagen meine Freunde immer? "Du mit deinen Schraubstöcken", obwohl ich eigentlich schon Gefühl habe.

Ich wollte halt wissen wie fest ich ziehen darf, aber nun waren es dann doch zu wenige Muttern. De zufall meinte es aber Gut mit mir und ich fand bei mir in der Garage noch eine komplette Packung solcher Niete die Ich mal vor Jahren am Motorrad einsetzen wollte, aber die Nietzange nicht hatte.

Jetzt kamen die Kabel dran ( eigentlich ist es nur ein Kabel das aus Mehreren Adern besteht) Ausgemessen und an den Abzweigpunkten die Benötigten Adern rausgeführt. und den Rest unterbrechungsfrei weitergelegt.

Das ist zwar etwas fummelig und nervend aber dafür muss nix gestückelt oder verschrumpft werden. Alles Funktioniert jetzt wieder nur die Kastenbeleuchtung muss noch montiert werden und ein Türkontaktschalter zum einschalte beim Klappen öffnen. Als nächstes kommen noch Kabinenboden, Kabinen Dach und die Befestigung der Klastenverriegelungen.


 

Bis Später ....      

 

 

 

 

700550